Die Fromagerie des Franches-Montagnes

 

Traditionsreiche Käserei

Die Fromagerie des Franches-Montagnes blickt auf eine lange Tradition in der Käseherstellung zurück. 1910 gebaut, produzierte sie in ihren Anfängen vorwiegend Gruyère und Tête de Moine. Als sie in den 70er Jahren in den Besitz der Familie Kälin kam, erweiterte der damalige Besitzer Charles Kälin die Produktion mit regionalen Käsespezialitäten, die bis heute hergestellt und mit Erfolg verkauft werden. 2016 übernahm MIBA Genossenschaft den Familienbetrieb von Christian Kälin, dem Sohn von Charles, der die Käserei bis Ende 2015 erfolgreich führte.

 

Die Fromagerie des Franches-Montagnes heute

Heute verarbeitet die Käserei rund 4 Mio. kg Milch pro Jahr von Produzenten aus Le Noirmont und Umgebung. Aus dieser Milch produziert sie zwei AOPs – Tête de Moine und Gruyère – sowie drei Halbhartkäsespezialitäten: Noirmont, Roc-Montès und Franches Montagnes. Die Fromagerie des Franches-Montagnes beschäftigt aktuell 7 Produktionsmitarbeitende.

Im Frühjahr 2019 wurde die neue Produktionsstätte am Dorfrand von Le Noirmont eingeweiht. Sie entspricht den neusten Anforderungen der Qualitäts- und Hygienevorschriften. Der Strombedarf wird über eine Solaranlage auf dem Flachdach produziert. Die Heizung des Gebäudes erfolgt mit Holzhackschnitzeln eines direkten Nachbarn der Käserei.

Erfahren Sie mehr über den Neubau

Hier geht’s zur Bildergalerie unserer grossen Eröffnungsfeier